Verrohrung der Abflüsse

Um mir die Arbeitschritte an der Anlage zu minimieren, bin ich dazu übergegangen mir auch die Entwässerung der Becken anzusehen und habe dort ebenfalls Handlungsbedarf festgestellt. Einige Becken sammeln in der Regenzeit doch etwas mehr Wasser an und benötigen deshalb einen Abfluss.
In diesem Zuge habe ich alle Becken harmonisiert auf einen Abfluss und ein HT-Rohrsystem, wie es aus dem Baugewerbe bekannt ist.
 

Hier in einer Übersicht die benötigten HT-Rohre und Verbinder.
 
Verrohrung benötigtes Material  


Kabelrohrschellen in der Größe 40mm dienen als Halterung. Ein Gefälle wird durch die Erhöhung einer Schelle mittels Karroseriescheiben erreicht.
 
Kabelschelle  


Da meine Anlagen immer aus 3 Ebenen bestehen , werden 2 Ebenen über ein Fallrohr verbunden. Die unterste Ebene läuft separat in den Sammel-Tank.
 
Ableitung zum Fallrohr  


Hier ist ein Komplettes Rohr mit den Ausschnitten für die Abflüsse zu sehen
 
Abflussrohr mit Ausschnitten  


Am anfang des Rohres werden diese mit Endkappen verschlossen, damit das Wasser nicht auslaufen und den Weg des Rohres folgen kann.
 
Wasserdichter Endverschluss mit Kappe  


Hier sieht man das ganze Unterhalb eines Abflusses. Der Abfluss hat keine Verbindung mit dem Rohr und bildet so eine Kontaminationssperre!
 
Kontaminationssperre durch Berührungsfreiheit  


Montiertes Abwasserrohr an der Jungtieranlage
 
montiertes Abwasserrohr  


Am Ende befindet sich eine 40mm PVC-Kappe mit eingelassener Kabelverschraubung. In die Verschraubung kommt ein flexibler 12mm PVC-Schlauch, welcher in den Abwassertank mündet.
 
Mündungsstelle mit Kabelverschraubung   Mündungsstelle mit Kabelverschraubung
 
 

Biete-Suche