Jungtieraufzucht

In den ersten Lebensmonaten werden im großen Maße die Weichen für Wachstum, Endgröße und Stabilität der Frösche gelegt. Es ist die heikelste und problematischte Zeit eines Frosches, deshalb ist die Aufzuchtfläche und Nahrungsdichte hier entscheident über Stehen und Fallen der Aufzucht von Pfeilgiftfröschen.
Junge Landgänger benötigen in den ersten Wochen Kleinstfutter in großen Mengen, dazu zählen Springschwänze, Weizenläuse, Staubläuse oder gesiebtes Wiesenplankton. Das Beutespektrum bezieht sich auf alle Insekten, welche ca. 1,2mm Größe nicht überschreiten. Die Tiere sollten stets einen kleinen Bauch besitzen. Um nicht zu viel Energie bei der Nahrungssuche zu verschwenden, ist eine gute Nahrungsdichte herzustellen. Hierbei haben sich kleinere Becken mit einer Grundfläche ab 30x30x30 bis 40x40x30  in der Zucht bewährt. Vorteil bei diesen Becken ist, dass alle Tiere genug Nahrung aufnehmen können und das Wachstum relativ gleichmäßg verläuft. Da es aber bei jedem Becken unterschiedliche Dynamiken in der Wachstumsgeschwindigkeit gibt, sollten die Größen der Tiere bei Gruppenhaltung in einem gleichmäßigen Verhältnis stehen. Zu Große Tiere sollten in ein neues Becken oder einer Gruppe mit gleichgroßen Artgenossen umgesetzt werden.

  • Maximale Besatzdichten sind bei einem 30er Würfel 10 Tiere einer Art. Eine gemischte Aufzucht von Arten führt oft nicht zu den gewünschten Ergebnissen.
  • Bei O. pumilio sind die Besatzdichten wesentlich niedriger, hier stellt das Optimum max. 4-5 Tiere bei einem 30er Würfel dar. Bei dieser Art ist es auch notwendig Phytotelmen in Form von kleinen Bromelien oder Filmdosen anzubieten, da diese als Schlaf und Rückzugsplätze genutzt werden.

Wichtig ist es in den ersten Monaten die Tiere täglich ausgewogen und abwechslungsreich zu ernähren. Springschwänze sind in dieser Zeit unabdingbar, da sie für den Aufbau von Körpermasse viel Eiweiß benötigen. Gerade bei den kleinen Arten entscheidet der Nährstoff-, Kalzium- und Eiweißgehalt über die Entwicklungsfähigkeit der Jungtiere.

Biete-Suche