Landgang

Der Landgang ist der wichtigste Schritt in der Entwicklung der Quappe zum Frosch. Sobald die Vorderbeine aus den Hauttaschen durchgebrochen sind, beginnt sich auch der Mund zum Froschmaul zu entwickeln. In dieser Zeit wird keine Nahrung mehr aufgenommen und es wird der Schwanz als Energielieferant resorbiert. Der sich entwickelnde Landgänger stellt sich von Kiemenatmung auf Lungenatmung um und beginnt häufiger an die Oberfläche zu schnellen um nach Luft zu schnappen. Um den Landgang zu erleichtern haben sich schräg gestellte Boxen bewährt. Alternativ gibt es auch sogenannte Landgängerbecken aus Glas, die mit einer schrägen Scheibe oder schräg abgeschnittenen Filterschwamm/ schräger Styrodurplatte ausgestattet sind. Wichtig ist das diese dicht verschlossen sind, da die Landgänger gerne an Scheiben hochklettern.

Schrägstellung erleichtert den Landgang

Schräg gestellte Box dient dem Landgang

Es können mehrere Landgänger zusammen gezeitigt werden

Mehrere Landgänger zusammen

 

Wenn der Schwanz vollständig resorbiert wurde und die fertigen Jungfrösche an Land sitzen, kann man diese nach 2 Tagen in ein kleines Aufzuchtterrarium überführen und mit der Fütterung von Springschwänzen beginnen.

Biete-Suche