Milchkrautwanzen

Bei den Michkrautwanzen handelt es sich um eine Wanzenart vom Kontinent Amerika. Ihre Wirtspflanze und Nahrungsgrundlage sind die Pflanzenstengel der Milchkrautpflanze. Frühe Entwicklungsstadien sollen laut Flemming süßlich schmecken, was ich aber im Selbstversuch nicht bestätigen ließ.


Milchkrautwanzen

Zucht:


Als Zuchtbehälter eignen sich große Systemboxen ab ca. 15 Liter Inhalt, die Deckel werden mit Löchern versehen und der Rand der Boxen mit Vaseline eingeschmiert, da die Wanzen auf glatten Flächen problemlos hochlaufen können.
In die Boxen wird  Eierkarton als Laufmaterial eingebracht. Zur Eiablage benötigen die Milchkrautwanzen Bäusche aus Watte .
Um die Wanzen mit Nahrung zu versorgen haben sich anstatt der Futterpflanze auch geschälte Sonnenblumenkerne und gekeimte Weizenpflanzen bestens bewährt. Da die Tiere auch Flüssigkeitsbedarf haben, sie aber leicht ertrinken können kann man eine Filmdose mit Deckel präparieren. Dazu wird ein Loch in den Deckel geschnitten und Watte durch die Öffnung gedrückt. Durch das befüllen mit Wasser wird die Watte aufgrund der Kapillarwirkung mit Wasser vollgesogen und die Wanzen können ohne Gefahr trinken.
Die Zucht ist sehr aufwendig, da jede Box alle 4 Wochen von Ausscheidungen und Häutungen befreit werden muss. Man benötigt mindestens 3 Zuchtansätze um eine kontinuirliche Zucht zu gewährleisten.

Milchkrautwanzenansatz

Nicht alle Stadien können verfüttert werden, da sie mit jedem Stadium bitterer werden!
Gutes Futter mit optimalen Nährwert aber sehr aufwendig zu züchten.

Biete-Suche