Pflanzen

Pflanzen sind der wesentliche Bestandteil eines Regenwald- und Tropenterrariums, da diese überschüssige Nährstoffe verarbeiten, Verstecke und Ruheplätze bieten und für ein stabiles Klima im Terrarium sorgen. Im Dendrobatenbecken finden verschiedene Typen von Pflanzen ihren Einsatz. Nachfolgend sind einige Beispiele für Terrariengeeignete Pflanzen. Die Namen finden sie in der Bildbeschreibung bei Vergrößerung.

 

Ranken

Ranken verschönern jedes Terrarium und bringen durch ihr frisches Grün an den Wänden erst den perfekten Eindruck eines Regenwaldterrariums. Hier zeige ich ein paar Ranken, welche besonders gut fürs Terrarium geeignet sind.
 

 
Codonanthe spec. "Tonnegrande": Ficus quercifolia

Peperomia-Gewächs Begonia schulzei

Syngonium spec. Ficus pumilla  
Philodendron scandens

 

Farne

Farne sind oftmals sehr schöne und dekorative Pflanzen fürs Terrarium, dennoch ist nicht jede Art für kleine Beckengrößen geeignet. Die meisten Farne lieben es auf Holz aufgebunden zu werden. Viele vertragen keine zu nassen Füße und beginnen dadurch zu faulen. Oft wachsen Farne aus Sporen, welche im Torf oder Xaxim vorhanden sind und müssen deshalb nicht erst extra gekauft werden. Einige Farnarten vermehren sich durch Rhizome.
 
 
Farn, der aus einer Spore im Torf gewachsen ist Farn, der aus einer Spore im Torf gewachsen ist
 
Pesopterus crassifolia china auf Liane








Moose

Bei der Beckenbegrünung spielen Moose eine sehr dekorative und schöne Rolle. Vom völlig vermoosten Becken sollte man aber (wegen der Dauerfeuchtigkeit) Abstand gewinnen.  Mit Moos kann ein schöner Akzent im Terrarium gesetzt werden. Zur Bemoosung braucht man eigtl. nur Geduld und ein feuchtes Plätzchen mit ausreichend Licht. In den meisten Materialien stecken genug Sporen um eine Bemoosung zu erreichen. Als sehr gut begrünbar haben sich Weißtorfplatten herrausgestellt.
 
Diese Weißtorfplatten sind von selbst bemoost Beginnende Bemoosung nach 6 Wochen
Hier wurde mit Moos aus dem Tieflandregenwald Perus angeimpft
 

Orchideen


Orchideen sind nur sehr schwierig in kleinen Froschterrarien zu kultivieren. Sie benötigen sehr viel Licht, weiches Wasser und müssen an einer Stelle im Terrarium plaziert werden, wo eine schnelle Abtrocknung der Wurzeln und Blätter gewährleistet ist. Am besten haben sich kleinbleibende tropische Naturformen bewährt.

Blühende Orchidee im Terrarium



Andere Pflanzen

Weitere geeignete Pflanzen zur Terrariengestaltung.


Weiße Fittonia Begonia bowerae Biophytim sensitivum aus der Gattung der Sauerkleegewächse


   

Biete-Suche