Diagnostik/Behandlung

Sitzbad

Manchmal passiert es, das eine Behandlung von neu erworbenen,geschwächten oder erkrankten Tieren erforderlich wird. Viele Medikamente lassen sich über ein Sitzbad verabreichen. Diese Methode funktioniert über 2 unterschiedliche Wirkweisen. Zuerst wirkt das Medikament über die durchlässige Froschhaut mit ihren zahlreichen Kanälen. Am Folgetag der Verabreichung streift sich der Frosch die alte Schleimhaut ab um sie zu fressen, dadurch gelangen Teile des Medikamentes auch über den Verdauungstrakt in den Körper. Die Durchführungsdauer richtet sich je nach Medikament und Behandlungszweck.

Beim Sitzbad sollte das Tier mit ca. 2/3 des Körpers in der Lösung benetzt sein.

Sitzbad bei einem adulten D. tinctorius

Info: Dieser Frosch wurde nur zu Aufklärungszwecken in einen Becher mit normalen Wasser gesetzt. Das Tier erlitt dadurch weder Schäden noch Schmerzen.

Biete-Suche