Umbau zum Dendrobatenterrarium

Bei der Umrüstung von Standart-Terrarien zum Dendrobatenbecken, spielt die Dichtigkeit der Becken gegenüber den Futterinsekten eine große Rolle. Hierfür ist es auch nötig die Schiebescheibe mit einer Dichtlippe zu versehen. Desweiteren sollte man in einem Dendrobatenbecken verhindern, dass der Boden versumpft, was sich mit einer schrägen Bodenscheibe bewährt hat. Ein Wassergraben fängt überschüssiges Wasser auf und kann bei großen Arten zur Quappenaufzucht benutzt werden.
Wie man ein Standart- zu einem Dendrobatenbecken umbaut, will ich hier in einer Anleitung zum Nachbau beschreiben.

 

Schritt 1:


Abmessen der schrägen Bodenscheibe :


 
Messen der Bodenscheibe  
 
Messen der Bodenscheibe  


Wir ziehen vom ersten Innenmaß 2mm ab für die Breite der Scheibe.

Wir ziehen vom 2ten Innenmaß (Rückwand zum Frontsteg) 4cm ab. Daraus resultiert ein Wassergraben.
 

Schritt 2:


Zurechtschneiden der Scheiben :
Hier das Ausgangsmaterial für die Scheiben, eine alte Bodenscheibe eines Terrariums:


 
Alte Bodenscheibe dient als Vorlage  


Daraus schneiden Wir die schräge Bodenscheibe, den Steg für den Wassergraben und 2 Abstandshalter für die Rückwand.


 
Schneiden der Glasscheibe  


Die Abstandshalter sollten 6cm haben.
 
Abstandshalter für die Rückwand

 

Der vordere Glassteg bekommt eine Höhe von 4cm, daraus resultiert das Gefälle.


 
 
Vorderer Steg  


Schritt 2:


Kanten Brechen :
Um Verletzungen durch das Hantieren mit den Glasscheiben zu vermeiden, breche ich die Glaskanten mit einem Schleifaufsatz, indem ich im 45° Winkel über die Glaskante ziehe.


 
Kanten brechen  


Nach diesem Schritt werden alle Scheiben von Verunreinigungen und Fett gereinigt.
 

Schritt 3:


Einkleben der Abstandshalter und des vorderen Glassteges :
 
Auf den Abstandshaltern liegt später die Bodenscheibe auf.


 
Einkleben der Abstandshalter  


Einkleben des vorderen Steges.


 
Vorderer Steg mit Silikon versehen  
 
Einkleben des Steges

 
Nach dem Einkleben warten wir 1 Stunde, bis das Silikon fest ist.

 

Schritt 4:


Einbringen der Bodenscheibe:
 

Zuerst bringen Wir jeweils eine Silikonnaht auf den hinteren beiden Abstandshaltern und dem vorderen Glassteg auf, danach bringen Wir mit einem Plattenheber die Scheibe ins Terrarium ein. Austretendes Silikon wird mit einer alten Checkkarte abgezogen.


 
Einheben der Bodenscheibe  

 

Schritt 5:


Drosogaze:
 
Nun entfernen Wir die alte Alugaze aus dem Terrarium. Diese dient uns nun als Vorlage, welche Wir auf die Drosogaze legen. Mit einem Filzstift wird die Gaze angezeichnet. Durch Zuhilfenahme einer Haushaltsschere lässt sich das Drahtgewebe einfach zurechtschneiden.


 
Altes Lochblech als Vorlage  


Danach kleben wir die Gaze ans Terrarium.


 
Angebrachte Drosogaze  


Beim Frontsteg kommt noch das E-profil hinzu und hinten ein L-Winkel aus Kunststoff ( dient nur der Optik).


 
Anbringen von E-Profil und Winkel  

 

Schritt 6:


Abddichten:
 
Jetz müssen Wir noch die anliegenden Kanten der Bodenscheibe (anliegende Kanten an der Seitenscheibe u. Rückwand. Wassergraben nicht vergessen!) sauber abdichten. Zur optischen Verschönerung, wurde an der Frontkante ebenfalls ein L-Winkel angebracht.
 
Abdichten der Anliegenden Kanten mittels Silikon  

 

Schritt 7:


Abddichten der Frontscheiben:
 
Herstellen einer Silikondichtlippe. (Anleitung dazu im Bereich Bauanleitungen)


 
Silikondichtlippe  

 

Schritt 8:


Einrichten des Terrariums:
 
Zuerst den Boden mit dünnen Xaximplatten ausgelegen, dann noch 2 Platten an die Rückwand mittels Silikon kleben.


 
Einkleben von Xaximplatten auf Boden und Rückwand  


Die Seitenwände wurden mit Weißtorfplatten ausgeführt, Wurzeln bringen Struktur ins Terrarium.


 
Seitenwände mit Weißtorf, Wurzel für Struktur  


Nach dem Bepflanzen und einer mehrwöchigen Einlaufzeit ist das Becken bereit für den Erstbesatz.


 
Fertig eingerichtet 

Biete-Suche