Ventilation

Im Sommer wird es bei mir recht warm, da ich im obersten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses wohne. Durch die Beleuchtung der Terrarien wird noch zusätzlich Wärme im Raum erzeugt. Es entsteht die Gefahr, dass Terrarien zu warm werden.
 
Abhilfe habe ich durch einen Deckenventilator, der mittig im Raum sitzt, geschaffen. Ein weiterer Pluspunkt ist die deuchtlich bessere Durchlüftung der Becken durch eine gesteigerte Sogwirkung hinterm Terrarienregal.
 
Deckenventilator  


Durch die ständige Umwälzung der Raumluft zieht es die warme, feuchte Luft aus den Terrarien und sorgt so für eine Verdunstungskälte. Gleichzeitig gelangt frische Luft in die Terrarien. Durch die geringe Drehzahl ensteht keine Zugluft.
 
Ich habe mal ein vereinfachtes Prinzip versucht darzustellen, in der man die Umwälzung sieht.
 
Funktionsprinzip vereinfachtes Schema  
Der Effekt lässt sich mittels eines Thermometers überprüfen:
 
Raumtemperatur gemessen auf 1,2m Höhe
 
Raumtemperatur

 
Gemessene Temperatur im Lichtkastender Anlage
 
Temperatur im Lichtkasten  


Gemessene Temperatur in einem Becken der untersten Regalebene
 
Temperatur im Terrarium  


Gemessene Temperatur in einem Becken der obersten Regalebene
 
Temperatur im Terrarium oberste Ebene  


Man sieht deutlich den Temperaturunterschied im Vergleich zu der Raumtemperatur und zu der Temperatur im Lichtkasten.

Biete-Suche